Fahrradladen Mehringhof
globe
Mo: 12 - 19 Uhr
Di, Do, Fr: 10 - 19 Uhr
Sa: 11 - 15 Uhr
Mittwochs geschlossen

Fußgänger und Schüler unterstützten Volksentscheid Fahrrad

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland und die Landesschülervertretung unterstützen nun offiziell den Volksentscheid Fahrrad in Berlin. Bereits seit vergangener Woche stehen Greenpeace Deutschland und Berlin, der Fahrgastverband Pro Bahn, der Bundes- und Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter sowie die Berliner Triathlon-Union hinter dem Volksentscheid. Verkehrssenator Geisel (SPD) vertritt hingegen weiter einsam nur die Interessen der Autolobby.

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland (FUSS)

reiht sich in die Riege der Unterstützer des Volksentscheids Fahrrad ein. Der sogenannte Radentscheid fordert nicht nur Verbesserungen für den Rad- und öffentlichen Verkehr, sondern will auch die Situation für Fußgänger verbessern. „Längere Grünzeiten für Fußgänger sind eine längst überfällige Maßnahme. Außerdem holen die vom Volksentscheid geforderten besseren Radwege die Radler von den Gehwegen runter“, sagt Stefan Lieb, Bundesvorstand des FUSS. „Der Radentscheid verbessert das Miteinander im Verkehr.“

MOTO BICYCLES: KNOW-HOW AUS DER RAUMFAHRT FÜR URBANE TRENDSETTER

Pedale sind eine der drei Kontaktstellen des Menschen zu seinem Fahrrad. Je effizienter diese Schnittstelle funktioniert, desto besser wird der Fahrer Muskelkraft in Antrieb umsetzen können. Im Radsport werden genau vor diesem Hintergrund Klickpedale eingesetzt, die jedoch für den Alltag denkbar unbrauchbar sind. Herkömmliche Plattformpedale erfüllen oft nicht den Anspruch der optimalen Kraftübertragung, und jeder gewöhnliche Stadt-Radfahrer kennt das schmerzliche Gefühl, mit der teuren Ledersohle oder den High Heels abzurutschen und sich das Schienenbein zu verletzen. Genau an diesem Punkt setzt MOTO Bicycles mit seinem neuen MOTO Pedal an und setzt dank seiner innovativen Konstruktion völlig neue Akzente für urbane Freizeitfahrer. In Zusammenarbeit mit Ingenieuren aus der Luft- und Raumfahrt entstand innerhalb von vier Jahren nunmehr ein außergewöhnliches Pedal, das nicht nur sämtliche Anforderungen an Sicherheit und optimale Kraftübertragung erfüllt, sondern auch durch sein schlankes und überaus ansprechendes Design überzeugt. Die skulpturale Form und das niedrige Gewicht werden durch die konsequente Reduktion von Bauteilen erreicht, die gleichzeitig mit außergewöhnlichen Produkt-Features für ein optimales Fahrgefühl im Stadtverkehr punkten.

Frühlingszeit !! Fahrradzeit !! Unfallzeit ?!

Jedes Jahr, wenn die Tage länger und wärmer werden und wieder mehr und mehr Fahrräder unterwegs sind, mehren sich (leider) auch die Verkehrsunfälle, in die FahrradfahrerInnen verwickelt sind und damit auch die Zahl derjenigen, die rechtlichen Rat für die Regulierung des Unfalls brauchen.

(1) Fahrräder müssen für den Betrieb des Scheinwerfers und der Schlußleuchte mit einer Lichtmaschine ausgerüstet sein, deren Nennleistung mindestens 3 W und deren Nennspannung 6 V beträgt (Fahrbeleuchtung). Für den Betrieb von Scheinwerfer und Schlußleuchte darf zusätzlich eine Batterie mit einer Nennspannung von 6 V verwendet werden (Batterie-Dauerbeleuchtung). Die beiden Betriebsarten dürfen sich gegenseitig nicht beeinflussen.  

2006 hat der Gesetzgeber in Deutschland die Anforderungen an die Beleuchtung geändert.

Physioberatung

Der Motor bist Du
Gesundes Radfahren mit System

Fahrradladen Mehringhof
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Tel.: (030) 6916027
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag: 12 - 19 Uhr
Dienstag, Donnerstag, Freitag: 10 - 19 Uhr
Samstag: 11 - 15 Uhr
Mittwochs geschlossen

enra-button