Fahrradladen Mehringhof
globe Montags geschlossen
Di, Do, Fr: 10 - 19 Uhr
Mi : 07 - 19 Uhr
Sa: 11 - 16 Uhr

Die Akkus für ein Pedelec sind mittlerweile ausschließlich Lithium-Ionen Akkus (zumindest bei den von uns angebotenen Rädern). Dank verbesserter Lade- und Batteriemanagement Technologien können die Akkus durchaus bis 1000 Ladezyklen verkraften. Der größte Vorteil bei Lithium-Ionen-Akkus ist, neben der hohen Energiedichte und dem geringen Gewicht, dass sie keinen Memory Effekt kennen und so auch ohne Bedenken häufig nachgeladen werden können.

Damit sich die Lebenszeit eines Akkus erhöht, gilt es folgendes zu beachten:

  • Auch wenn moderne Pedelecs selbsterklärend sind, sollte die Gebrauchsanweisung trotzdem immer vollständig gelesen werden.

  • Den Akku möglichst selten voll entladen. Im Gegenteil: es bekommt dem Akku, wenn er häufiger nach einer Fahrt nachgeladen wird. Am „wohlsten“ fühlen sich die Akkus, wenn sie in einem Bereich von 30%-90% Prozent arbeiten.

  • Den Akku möglichst vor hoher Hitze schützen. Wenn das Rad geparkt wird, sollte der Akku möglichst nicht über längere Zeit der direkten Sonne ausgeliefert sein. Ein schattiges Plätzchen reicht.

  • Den Akku möglichst vor Kälte schützen. Hier gilt der Schutz vor allem, wenn der Akku gelagert oder sogar in Kälte geladen werden soll. Ist es draußen kalt, empfiehlt es sich den Akku aus der mäßigen Wohnungstemperatur direkt ans Rad zu bringen und los zu fahren. Umgekehrt ist es ähnlich: den Akku aus der Kälte erst auf die Wohnungstemperatur erwärmen lassen und dann erst laden. Das Fahren an sich ist bei Kälte unkritisch, da der Akku sich von selbst erwärmt. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass der Akku nicht seine volle Kapazität und Reichweite erreicht.

  • Wenn der Akku für längere Zeit eingelagert werden soll, empfiehlt es sich ihn zwischen 30% und 90% zu laden und kühl (10-20 C) und trocken zu verstauen. Der Ladestand sollte im regelmäßigem Abstand kontrolliert und ggf. nachgeladen werden (Herstellerangaben).

  • Da die Ladegeräte mit ihrer Elektronik auf die Akkus abgestimmt werden, bitte immer nur original Ladegeräte verwenden.

  • Das Reinigen des Akkus geschieht am besten mit einem leicht feuchten Lappen. Dabei sollten gleich die Kontakte geprüft werden. Sind diese schmutzig oder korrodiert, fragen Sie am besten einen Fachmann.

  • Eine Möglichkeit Akkus mit verminderter Kapazität wieder aufzufrischen gibt es unseres Wissens nicht. Versprechen von Anbietern sind sehr kritisch zu hinterfragen.

Physioberatung

Der Motor bist Du
Gesundes Radfahren mit System

Fahrradladen Mehringhof
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Tel.: (030) 6916027
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag: geschlossen
Dienstag, Donnerstag, Freitag: 10 - 19 Uhr
Mittwoch: 7 - 19 Uhr
Samstag: 11 - 16 Uhr

ENRA