Fahrradladen Mehringhof
globe
Montags geschlossen
Di, Do, Fr: 10 - 19 Uhr
Mi: 7 - 19 Uhr
Sa: 11 - 16 Uhr

Volksentscheid Fahrrad wird der Preis “Bundes-Band Nachhaltigkeit” verliehen / letzte fünf Tage Unterschriften sammeln angebrochen

Berlin, 6. Juni 2016. Die letzten fünf Tage der Unterschriftensammlung für den Volksentscheid Fahrrad sind angebrochen. Bis zum 10. Juni sollen alle Unterschriftenlisten zurückgegeben oder -geschickt werden. Die Bilanz der ADFC-Sternfahrt ist sehr positiv, Tausende Berliner haben ihre Unterschrift unter den Antrag für die Einleitung eines Volksbegehren gesetzt. Unterdessen hat die Bundesvereinigung Nachhaltigkeit das bisherige Engagement der Initiative mit dem Preis „Bundes-Band Nachhaltigkeit“ geehrt. Die innovative und vorbildliche Bürgergesetzgebung und der Dialog darüber sei Vorbild für viele, die Nachhaltigkeitspolitik auf den Weg bringen wollen.

Wie Radfahrende am besten gesund auf dem Fahrrad sitzen ist schon immer ein Gebiet für verschiende Ansichten gewesen. Einen richtig guten Artikel zu dem Thema hat der Spiegel vor kurzem verfasst. Leider untermahlt mit einem Bild welches genau das Gegenteil präsentiert.

Es wird sowohl auf die gesundheitlichen Aspekte für das Herz-Kreislauf-System, die Senkung des Diabetesrisikos und die Stimulierung des Immunsystems, die auch schon bei Kurzstrecken von 20-30 Minuten zum Tragen kommen, eingegangen, als auch die optimale physiologische Position damit durch die Nutzung des Rades nicht erst gesundheitliche Probleme entstehen können.

Es geht los - Volksentscheid Fahrrad beginnt mit Unterschriftensammlung!

Die Berliner Initiative Volksentscheid Fahrrad hat mit der Sammlung von Unterschriften für die erste Etappe auf dem Weg zum Radverkehrsgesetz begonnen. Nachdem der Senat seine selbst gesetzten Fristen überzogen hatte, konnte die Initiative und ihre Unterstützer am vergangenen Mittwoch endlich loslegen. Mindestens 20.000 gültige Unterschriften müssen gesammelt werden. Die Zeit drängt, daher will die Initiative die Marke möglichst schnell erreichen.

Denn feststeht: Berlin will sich endlich drehen!

Verkehrsministerium: Lastenfahrräder könnten Millionen Lkw-Fahrten einsparen

Gerade bekamen wir von einem aufmerksamen Kunden einen Link auf eine schöne Studie geschickt: Etliche Fahrten von Lastwagen könnten gerade in Städten und Ballungsräumen mit dem Lastfahrrad erledigt werden, sagt das Verkehrsministerium auf Basis einer Studie Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt.
Weiterlesen auf heise.de

Am Mittwoch den 18.05.2016 um 19:00 Uhr ist es wieder so weit - der weltweite "Ride of Silence" findet statt.

Der Ride of Silence soll den im Straßenverkehr umgekommenen Fahrradfahrern weltweit gedenken und findet in 20 Ländern gleichzeitig statt. 

In Berlin führt die Strecke entlang der Unfallstellen der bereits sieben tödlichen Unfällen in Berlin. Los geht es am Brandenburger Tor, über den Großen Stern und den Ernst-Reuter-Platz zum Messegelände wo es die ersten beiden Unfallstellen gibt. Dort wird jeweils eine Gedenkpause abgehalten bevor es weiter geht zum Zoologischen Garten zur nächsten Gedenkstelle. Der weitere Streckenverlauf über die Yorkstraße und die Gitschiner Straße entlang zum Kottbusser Tor führt zur Glogauer Straße in der Nähe des Görlitzer Parks wo ein LKW beim Abbiegen einen Unfall verursachte. Am Treptower Park vorbei geht es zum Bahnhof Ostkreuz  (hier eine weitere Gedenkminute) und über die East Side Gallery, und damit die letzten beiden Unfallstellen, zum Alexanderplatz zum Rathaus von Berlin.

Physioberatung

Der Motor bist Du
Gesundes Radfahren mit System

Fahrradladen Mehringhof
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Tel.: (030) 6916027
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Öffnungszeiten:
Montag: geschlossen
Dienstag, Donnerstag, Freitag: 10 - 19 Uhr
Mittwoch: 7 - 19 Uhr
Samstag: 11 - 16 Uhr

enra-button